Mikronährstoffräuber

Zu den Mikronährstoffräubern gehören Genussmittel wie Alkohol und Nikotin genauso wie viele wichtige Arzneistoffe, die bei langfristiger Einnahme den Bedarf an verschiedenen Mikronährstoffen erhöhen können. Hier finden Sie eine Liste der „Mikronährstoffräuber“ im Überblick.


Antibiotika sind lebenswichtige Arzneimittel, die Ihrem Körper helfen, Infektionen durch schädliche und teilweise sogar lebensgefährliche Bakterien schnell und zuverlässig zu überwinden. [Weiterlesen…]


Cholesterin-Synthese-Hemmstoffe sind Arzneimittel, die zur Blutfettsenkung eingesetzt werden. Erhöhte Blutfettwerte sind ein wichtiger Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, denn es kann zu Ablagerungen und Schäden an den Blutgefäßwänden kommen.

Die Arzneimittel greifen in den Fettstoffwechsel ein, sodass weniger Cholesterin gebildet wird. Gleichzeitig auch weniger des körpereigenen Coenzyms Q10 gebildet, da es über den gleichen Weg wie Cholesterin hergestellt wird.


Magensäureblocker können die gereizten Magenschleimhäute beruhigen und Magenschleimhautentzündungen verhindern. [Weiterlesen…]